Seit 2017, ist eine Unterkunft in Bangui in der zentralafrikanischen Republik errichtet worden. Die Einrichtung empfängt Kinder, die wegen des Krieges in ihrem Land gelitten haben und noch leiden. Im April 2017 sind Edwina und Alain an Ort und Stelle gegangen um Pastor Maurice aus dem Zentrum Béthanie und den Personen, die sich um die Kinder kümmern, zu helfen.

Im November 2018 sind wir zurückgekehrt, um ein weiteres Mal die Verbesserungen zur  Aufnahme der Kinder fortzusetzen, die so wichtig sind im Herzen Gottes.

In unserem Gepäck haben wir Bücher, Schulmaterial, Spiele und Puppen mitgebracht.

Während Alain an  drei Nachmittagen in einer Begegnung mit einigen 80 Studenten der theologischen Fakultät Bangui( FATEB) tätig war, machte sich Edwina gleich an die Arbeit um eine Bibliothekecke einzurichten, und Spiele herzurichten  für draußen. Sie zögerte nicht bei der  Mischung von Sand-Zement-Wasser mitzumischen und Hammer, Säge und Kelle zu gebrauchen. Eine Spielstrecke aus Reifen und zwei Schaukeln erfreuten alle, von den Jüngsten bis zu den Größten.
Nach den Fotos weiterlesen …

Dank einer Wasserpanne konnten wir die Liebenswürdigkeit vieler Leute feststellen, die Eimer mit Wasser für uns an den Brunnen oder die Pumpe füllen gingen.

Mehrere Vormittage waren nützlich um die Schulung der Personen, die die Kinder empfangen, zu vervollständigen.

Momente “ Rundum Jesus“ ermöglichten es uns das Wort Gottes zu teilen. Alle waren sehr aufmerksam und beteiligten sich gut. Wie gut ist es in der Gegenwart des Herrn zu sein !

Er ist es, der die gebrochenen Herzen wiederherstellt ; Er ist es, der tröstet und die wahre Freude gibt. Es wurde ein kleiner Platz in der Ecke des Hofes eingerichtet um es zu ermöglichen mit einigen Kindern einzeln und allein zu sprechen und  zu beten.

Wir hatten die Möglichkeit mit Pastor Michel den Kindern eines Waisenheimes zu begegnen. Auch dort gingen  Spiele, Lieder, das Wort Gottes und Gebete einer Essenszeit  und der Verteilung kleiner Geschenke voraus.

Wir konnten das Wort Gottes auch zu ein paar hundert Schülern einer Grundschule und eines Gymnasiums bringen. Danke an Christopher und an Joël.

Wir werden weiter alle diese Kinder und diese Christen im Gebet tragen. Bis bald….vielleicht!