bible1 Für den Herrn ist ein Tag wie tausend Jahre, und tausend Jahre sind für ihn wie ein Tag. 2 Petrus 3:8

Träumst du oft ? Erinnerst du dich an einige Träume ? An welche ?

Alle Kinder, alle Erwachsenen träumen. Oft erinnert man sich nicht mehr an seine Träume. Die Spezialisten haben festgestellt, dass, wenn wir schlafen, sich unsere Augen in den Traumphasen schnell bewegen. Natürlich bemerkt man dies selbst nicht !

Manche Träume sind angenehm  und andere, die Albträume, führen dazu, dass wir  manchmal aus dem Schlaf aufschrecken und Angst haben. Man kann sogar schreien und schwitzen.

Ja, unser Gehirn „arbeitet “ nachts, wenn wir schlafen !

Ein Traum den Kinder oft haben : Man läuft um jemanden, oder einem Tier zu entrinnen, aber er( es) läuft schneller als ich und nimmt mich schon fast ein ! Und dann erwacht man !

Ein anderer häufiger Traum ist : Man hat den Drang Pipi zu machen und man träumt man geht zur Toilette! Manchmal erwacht man ehe man Pipi ins Bett macht !

Man kann auch träumen, dass man mit den Vögeln fliegt und  dabei eine schöne Landschaft entdeckt. Bilder, die man in einem Film oder in einem Buch , einer Geschichte , einem Ereignis  gesehen hat und die uns Angst gemacht haben, können alle möglichen Träume auslösen.

Die Bibel sagt im Psalm 91 im Vers 5 :„ Du wirst den Schrecken der Nacht nicht fürchten.“,

und auch im Psalm 4 im Vers 9 :„ In Frieden leg ich mich nieder und schlafe ein; denn du allein, Herr, lässt mich sorglos ruhen.“

Jakob hatte auch einen Traum, als er in der Wüste war : Er kam an einen Ort wo er die Nacht verbrachte, denn die Sonne war untergegangen. Er nahm einen Stein der ihm als Kopfkissen diente und legte sich an diesem Ort zum schlafen nieder. Er hatte einen Traum in dem er eine Leiter sah, die auf der Erde stand und bis zum Himmel reichte. Und siehe, die Engel Gottes stiegen auf dieser Leiter hinauf und hinab. Oben auf der Treppe stand der Herr und sagte:

– „Ich bin der Herr, der Gott Abrahams, dein Vater und der Gott Isaaks. Das Land auf dem du liegst, werde ich dir und deinen Nachkommen geben…Ich bin mit dir, ich behüte dich, wohin du auch gehst, und ich bringe dich zurück in dieses Land; denn ich verlasse dich nicht, bis ich vollbringe, was ich dir versprochen habe.“

Jakob erwachte aus seinem Traum und sagte:  „….Wirklich, der Herr ist an diesem Ort und ich wusste es nicht !( Genesis : Kapitel 28 )

Ja, wie Gott im Traum zu Jakob gesprochen hat, kann er auch zu dir in den Träumen sprechen.

So lese Sein Wort, die Bibel ehe du einschläfst, und schlafe in Frieden ein,  nachdem du dem Herrn für Seine Größe und Seine Liebe gedankt hast.

 

Comments

Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>