Hört gut zu ! Es ist eine unglaubliche Geschichte, aber….eine wahre Geschichte !
Sie spielte sich in Frankreich ab, im wunderschönen großen Park des berühmten Schlosses von Versailles, erbaut vor langer Zeit vom „Sonnenkönig“, Louis XIV.
Touristen aus aller Welt besuchen dieses Schloss. Also muss dieser Park immer einwandfrei sein. An jenem Tag bemerkte ein Holzfäller einen Ast an einem Baum, der zur Allee hin herabhing und die Besucher behindern konnte. Außerdem sah dies nicht sehr gepflegt aus.
Mit seinem Werkzeug ausgestattet, hatte er ihn schnell abgeschnitten. Der Ast fiel herunter, aber das war nicht alles. Mit ihm ging ein Regen gelber Münzen nieder. Stellt euch das Staunen des Holzfällers vor ! Man kann von einem Baum träumen, an dessen Ästen Goldmünzen hängen, aber solche findet man nur im Märchen.
Somit stellte sich die Frage : wer konnte diesen Schatz ins Innere dieses Astes gelegt haben ? Habt ihr eine Antwort ? Man hat diese Stücke gezählt : 1131, ja, 1131 gelbe Münzen! Wer liebt es diese Goldstücke in seinem Schnabel zu transportieren und sie weit oben zu verstecken?

Ja, die ELSTER, dieser große, schwarz-weiße Vogel. Ausserdem nennt man sie DIE DIEBISCHE ELSTER, denn sie ist von allem angezogen, was glänzt und macht daraus einen gut versteckten Schatz. Die Kinder lieben es sich Schätze an Muscheln, seltenen Steinen oder Farbstiftminen zu erstellen….und machen daraus allmögliche Sammlungen.

________________________________________________________________
Jeder von uns möchte einen Schatz finden, einen richtigen. Es gibt Leute, die in den Meeren und Ozeanen tauchen, in der Hoffnung Schätze in alten Schiffen zu finden, die vor mehreren Jahrhunderten untergegangen sind.
Man erzählt auch, dass Piraten ihre Schätze auf fernen Inseln eingegraben hatten. Manche Filme und Fernsehsendungen zeigen uns auch Schatzsuchen. Oh ja, einen Schatz finden, heißt reich werden. Viele glauben, das Glück befände sich im Reichtum .
Man kann überall in der Welt herumreisen; man kann Ferien machen wo man will; man kann alles kaufen, was man sich wünscht.

In der Bibel begegnen wir einem Mann, der, wie die Elster, von Geld, das ihm nicht gehörte, angezogen war. Kennst du ihn? Bestimmt ! Dieser Mann musste die Steuern des Volkes einkassieren und….hmm…nahm ein wenig mehr für sich. Er war sehr reich geworden, aber die Leute liebten ihn nicht. Sie dachten : „Er ist ein Dieb“ Niemand wollte sein Freund sein.
Jesus, der durch Jericho ging , seiner Stadt, hob die Augen : „ Zachäus, ich muss heute in dein Haus kommen.“ Zachäus, der von kleiner Gestalt war, saß auf einem Baum um Jesus zu sehen. Welch eine Überraschung für die Leute und für Zachäus dies zu hören. Jesus bei einem Dieb ?
Zachäus nahm Ihn mit Freuden auf und versprach gleich mehr zurück zu geben als das, was er gestohlen hatte und auch den armen Geld zu geben. Zachäus hatte ein neues Leben.
Die Bibel sagt uns :Denn Jesusist gekommen zu suchen und zu retten, was verloren war.“ Evangelium nach Lukas 19,10.

Ja, als Dieb konnte Zachäus nicht in den Himmel kommen. Jetzt war er mit Jesus.
Sicherlich geschieht es dir auch Dinge zu tun, die Gott nicht gefallen.
Bitte Ihn um Verzeihung und hilf auch deinen Freunden es so wie Zachäus zu machen, indem du ihnen diese Geschichte erzählst.

JA, wir werden einen schönen Schatz im Himmel haben : Mit Jesus zusammen sein, da, wo er uns einen Platz vorbereitet hat.
Deine Freundin JoyannaSolveig