Diesmal hat mich Loïc begleitet um die Kinder und Erwachsenen wiederzusehen.
Die Brüder in Jesus, Constantin und mehrere Verantwortliche der Kirchengemeinden und Schulen haben uns empfangen zu einem gut abgestimmten Programm. Es gab sogar ein Spruchband „Action Missionnaire Enfants“ (Aktion Kindermission), das bei jedem unserer Einsätze aufgehängt wurde.
Wir waren überrascht von der großen Anzahl muslimscher Familien: 60% der Landesbevölkerung sind Muslime.
Wir haben das Wort Gottes geteilt und Lieder von der Person Jesus gesungen vor etwa 2000 Kindern.

Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Ehre sei dem Herrn der möchte, dass alle gerettet werden !
In einem Dorf hat man uns zum Dank zwei Hühner geschenkt. Vielen Dank Herr !
… die Fortsetzung des Textes nach den Fotos …..

Unser Besuch in Tintilou, im Zentrum „Les enfants d’abord“ (zuerst die Kinder), war die Gelegenheit Pastor Ilboudo, die Kinder und die Damen des Waisenheims wiederzusehen. Die größeren Schüler freuten sich über die Trikots und einen Ball die Loïc aus Frankreich mitgebracht hatte.
Wir haben auch die Mitarbeiter, die das Evangelium zu den Kindern bringen, und die Lehrer getroffen. Sie wollen uns sehr bald wiedersehen um theoretische und praktische Kurse zu absolvieren. Super !
Auf dem Rückweg nach Ouagadougou hatten wir eine kleine Begegnung mit ….. den Krokodilen. Ich überließ Loïc den Vortritt ….
Für den zweiten Teil unserer Mission haben wir unser Gepäck einem Buschtaxi anvertraut und sind mit Pastor Elisée Bonkoungou nach Boulsa gefahren.
Es war 40° heiß und es war an der Zeit die Erde vorzubereiten um die verschiedenen Kulturen anzupflanzen. Das ist richtige Knochenarbeit vor der Ankunft des Regens !
Die Kinder gingen Wasser schöpfen und abends, im Schein der Lampen der Gemeinde machten noch einige ihre Hausaufgaben. Tagsüber begegneten wir sie in den Klassen verschiedener Dörfer.
Wir haben Christiane und Jérémie in der „Cité des Enfants“ (Stadt der Kinder) besucht. Es ist so schön ihren Gehorsam auf den Ruf des Herrn hin zu sehen und ihre wundervolle Arbeit !
Einen großen Dank den Frauen der Brüder in Jesus, Constantin und Elisée, die auf unsere Gesundheit geachtet haben.
Wir bleiben in Verbindung mit mehreren Verantwortlichen, darunter Pastor Jean Firmin. Gott wird uns leiten.